Die wahre Alternative ist Mitmenschlichkeit

Die AfD rief zur Großdemo in Wilhelmshaven. Es kamen hunderte … Gegendemonstranten!

Demo gegen Rechts
Die Demo gegen Hass & Hetze auf der Rambla war gut besucht

Wieder einmal versuchten lokale AfD-Akteure in Wilhelmshaven eine Großkundgebung abzuhalten. Über das Wilhelmshavener ‚Netzwerk gegen Rechts‘ organisierte sich binnen weniger Tage eine Gegenveranstaltung aus GRÜNEN, JUSOS, DIE PARTEI, ver.di-Jugend, SOLID, und einigen mehr.

Den Auftakt machte die Netzwerk-Veranstaltung auf der Rambla. Politiker*innen und Bürger*innen ergriffen das Mikrofon und hielten kurze aber prägnante Ansprachen für Toleranz, Demokratie und gegen Rassismus, Hetze und Faschismus. Ca 150 Menschen unterstützten die Veranstaltung mit Beifall und ausgestattet mit bunten und kreativen Bannern und Plakaten.

Im Anschluß zogen die Demonstrant*innen zum Valoisplatz, wo die Demo der Rechten angekündigt war.

Um den blauen Lieferwagen, der als Bühne diente, versammelten sich in der Spitze 60 Anhänger der AfD, darunter auch zwei der AfD-Stadtratsfraktion, die Landtagsabgeordnete Guth und ein Bundestagsabgeordneter.

Eingekreist waren sie schliesslich von ca 300 Demokrat*innen, die mit Rufen, wie „Haut ab“, „Wir sind mehr“ und ohrenbetäubendem Trillerpfeifenkonzert, die Redebeiträge der Rechten massiv störten.

Während die meist männlichen Redner auf der Bühne Phrasen von dem bösen Einwanderer, den Vergewaltigern und der Überfremdung droschen, versuchte die Landtagsabgeordnete Dana Guth unter Verzicht auf jeden politischen Inhalt, die Gegendemonstrant*innen zu beleidigen, zu kriminalisieren und der Schuld an der Gesamtsituation zu bezichtigen. Das Meiste ging aber im Trillerpfeifenkonzert unter.

Demo gegen Rechts
ca 300 Demokrat*innen umkreisten die wenigen Rechten auf dem Valoisplatz

Was bleibt?

Wilhelmshaven hat gezeigt: Die Demokrat*innen sind immer noch deutlich mehr. Allianzen für eine friedliche, gerechte und demokratische Gesellschaft funktionieren und es ist notwendig in diesen Zeiten aufzustehen und Haltung zu zeigen. Aussitzen lässt sich das Problem Faschismus, Rassismus und Rechtsradikalismus nicht!

Impressionen

 

Schreibe einen Kommentar

41 + = 42